Die Brinkkapelle

Am 10. September 2012 jährte sich der Weihetag der Brinkkapelle zum 275. mal.
Sie wurde um das Jahr 1730 erbaut und ist dem Hl. Antonius von Padua geweiht,
dem Helfer der Suchenden und Ratlosen.

Über die Erbauer und die Gründe für den Bau ist nichts bekannt. Bis auf die im Altar gefundene Urkunde sind irgendwelche weiteren Unterlagen bisher nicht bekannt geworden. Zu der Zeit, als die Brinkkapelle gebaut wurde, gab es die Straße von Hövelhof über Stukenbrock nach Dalbke noch nicht – sie wurde erst 1888 gebaut. Und doch lag die Kapelle an einem wichtigen Verbindungswege, der mitten durch die Senne führte. Sie lag nämlich auf einer Anhöhe am Mittweg.

Seit nunmehr 30 Jahren ist die Brinkkapelle am Ortseingang von Stukenbrock wieder ein Kleinod an der Paderborner Straße. Am 21.04.1985 wurde Sie nämlich damals feierlich wiedereingeweiht, nachdem sie bis dahin ziemlich verfallen war.

Quelle: Pastoralverbund Schloss Holte Stukenbrock 

 

Der Brinkkapelle

für mehr Informationen besuchen Sie bitte die Seiten des Pastoralverbundes Stukenbrock.

zur Webseite

Scroll Up